Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat von Marc-Uwe Kling

Adriana: “Mir hat das Buch Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat gut gefallen. Die Geschichte ist sehr lustig. Am besten hat mir gefallen, als die ganze Familie zusammen Musik machte und tanzte. Der Pizzajunge hat mir nicht so gut gefallen, weil er grüne Haare hat. Ich empfehle das Buch weiter, weil es witzig ist.

Stell dir vor, weltweit fällt das Internet für mehrere Stunden aus. Was machst du dann? Den Geschwistern Tiffany, Max und Luisa passiert genau das – ihre Oma hat das Internet kaputt gemacht und nun funktioniert gar nichts mehr. Oma und Technik…
Alltägliche Dinge gehen auf einmal nicht mehr: Luisa kann keine Musik streamen, Max kann keine Nachrichten verschicken, Mama kann nicht arbeiten, Papa verfährt sich, weil das Navi spinnt und Opa kann keine Dokumentationen über Fische gucken. Nichts ist so wie es einmal war. Verzweifelt sitzt die ganze Familie zu Hause und hat keine Ahnung, was sie jetzt machen soll. Doch als dann der Pizzajunge vorbeikommt wird alles besser. Gemeinsam essen sie Pizza und machen dabei Musik und spielen Spiele. Außerdem überlegen sie, wie die Oma es wohl geschafft hat das ganze Internet auf der ganzen Welt kaputt zu machen. Vor allem Tiffany genießt die Zeit offline sehr und wünscht sich, dass die Oma das Internet doch nochmal kaputt macht.

 


 

Wir empfehlen das Buch Kindern zwischen 6 und 12 Jahren. Es ist eine amüsante Geschichte, die sowohl zum Vorlesen als auch zum Selberlesen geeignet ist.

Das Buch ist schnell gelesen und das Schriftbild ist groß. Die 62 Seiten sind in etwa 30 Minuten vorgelesen.
Schön untersetzt wird die Geschichte mit liebevollen Illustrationen von Astrid Henn. Die großen witzigen Bilder sind passend zum Text und ergänzen die Geschichte perfekt.
Die lustige Generationengeschichte eignet sich für die ganze Familie. Die einfachen Erklärungen verstehen auch die Kinder und Groß und Klein lacht sich schief.
Mit seiner Geschichte kritisiert Marc-Uwe Kling auf humorvolle Weise die heutige Gesellschaft: ein weltweiter Internetausfall zeigt, wie abhängig und hilflos Menschen ohne das Internet sind.

 

Hier kaufen

 

 

 

Das Buch „Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“ ist das erste Kinderbuch von Marc-Uwe Kling und ein Spiegel-Bestseller.
Die Geschichte gibt es auch als Hörbuch. Drei Kindergeschichten „Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“, „Der Ostermann“ und „Prinzessin Popelkopf“ werden vom Autor selbst vorgelesen. Sie wurden passend mit Musik und vielen Geräuschen untersetzt. Jede Figur hat eine unverkennliche Stimme. Die Laufzeit des Hörbuches beträgt insgesamt etwa 40 Minuten, wovon die Oma einen Großteil einnimmt. Eine unterhaltsame Geschichte für die ganze Familie, die aber auch zum Nachdenken anregt.
Die zwei weiteren Kurzgeschichten sind ebenfalls sehr unterhaltsam und lustig dargestellt. Zu empfehlen ist das Hörbuch für Kinder ab 6 Jahren.

 

Recommended Posts

Leave a Comment