“Die kleine Hexe” von Otfried Preußler

Der Inhalt:

Dieser Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1957 bereitet noch immer großes Lesevergnügen, auch für Erwachsene. 

Die kleine Hexe lebt mit ihrem sprechenden Raben Abraxas in einem kleinen Häuschen im Wald. Ihr größter Wunsch ist es mit den großen Hexen die Walpurgisnacht zu feiern. Doch da sie mit 127 Jahren noch zu jung ist, muss sie zuhause bleiben. Die kleine Hexe schleicht sich aber dennoch zum Hexentanz und wird von den großen Hexen entdeckt. Als Strafe wird ihr Hexenbesen verbrannt und sie hat ein Jahr Zeit, um zu beweisen, dass sie eine gute Hexe ist. Die kleine Hexe bemüht sich, mit Hilfe von Abraxas, gute Taten zu vollbringen und hilft wo sie kann. Sie rettet Tiere, hilft armen Menschen und bestraft Bösewichte und findet Freunde. Als sie nach einem Jahr zu den großen Hexen zurückkehrt, stellt sich heraus, dass eine Hexe gut darin sein soll, böse zu sein. Die kleine Hexe hat also alles falsch gemacht und wird wieder ausgeschlossen und soll bestraft werden. Die kleine Hexe aber beschließt sich zu rächen.


 Der Autor:

Otfried Preußler (1923 – 2013) wurde in Tschechien geboren und war ein deutscher Kinderbuchautor. Für seine insgesamt 32 Werke, die in viele Sprachen übersetzt wurden, erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. In der Nachkriegszeit arbeitete Otfried Preußler als Lehrer und erfand für seine SchülerInnen Geschichten, die er später aufschrieb und veröffentlichte. Er ist Autor der ebenso bekannten und beliebten Kinderbücher Der kleine Wassermann, Der Räuber Hotzenplotz, Das kleine Gespenst und Krabat.


 Meine Empfehlung:

Ich habe die Geschichte der kleinen Hexe zuerst im Theater kennengelernt und war sofort begeistert von der liebenswerten kleinen Hexe und habe mich dann auch auf das Lesen gefreut. Denn, jedes Kapitel ist ein unvergessliches Abenteuer. Die Geschichte ist lehrreich, humorvoll und manchmal etwas altmodisch, aber doch sehr kindergerecht geschrieben. Außerdem ist das Buch mit zauberhaften schwarz-weiß Bildern von Winnie Gebhardt-Gayler illustriert. Ich empfehle das Buch zum Vorlesen ab 6 Jahren oder für erste Lektüreversuche für die größeren Kinder.
Die Geschichte der kleinen Hexe ist auch als Bilderbuchsammlung mit kürzeren Abenteuern erhältlich (ab 4 Jahren empfohlen) und bereitet auch als Hörspiel oder Film (2018) eine Freude.

Recommended Posts

Leave a Comment